Auto-Salon Genf / Exoten

Auto-Salon Genf 2014 – Rolls-Royce Ghost II

rolls-royce-ghost-II-4

Für Auto-Kenner und -Liebhaber ist der Genfer Autosalon ein Muss. Hier treffen sich Jung und Alt, um neue und überarbeitete Auto-Konzepte zu bestaunen. Einer Schönheitskur hat sich beispielsweise der Rolls-Royce Ghost unterzogen. Der Ghost II präsentiert sich mit einem anders gestalteten Vorderwagen, neuen LED-Scheinwerfern und zahlreichen Extras.

Luxus und technischer Fortschritt

Rolls-Royce will den technischen Fortschritt mit modernen Karosserien verknüpfen. Der Nachfolger des Ghost wurde diesem Ansatz entsprechend verbessert. In den vergangenen Jahren wurde der Ghost bereits als Erfolgsmodell gefeiert. Vor allem Geschäftsleute und „gut betuchte“ Damen und Herren wissen die Qualitäten des Fahrzeugs zu schätzen. Mit den Verbesserungen möchte Rolls-Royce nun auch die jüngere Autofahrer-Generation erreichen. Veränderungen wurden vor allem im Bereich der Karosserie und der Elektronik vorgenommen. Die neuen LED-Scheinwerfer schenken dem Ghost II ein moderneres Antlitz und folgen dem Straßenverlauf in Kurven. Die veränderten Lufteinlässe belüften die vorderen Bremsen besser. Auch die Motorhaube, die Stoßfänger sowie der Tankdeckel aus Edelstahl und mit Monogramm wurden überarbeitet. Käufer können sich aus dem neuen Angebot künftig Wunschfelgen aussuchen (19 Zoll oder 21 Zoll). Der neue Ghost wird zudem auch in den neuen Farben „Silver Sand“ und „Salamanca Blue“ erhältlich sein.

rolls-royce-ghost-II-1 rolls-royce-ghost-II-7

Der Innenraum: Wie im eigenen Wohnzimmer

Die Sitze im Innenraum sind noch gemütlicher als vorher, weil sie sich auf Wunsch zueinander neigen lassen. Durch das innovative Multimedia-Interface können die Insassen mobile Geräte mit dem Fahrzeug verbinden. Wer telefonieren möchte, muss lediglich einen bestimmten Sprachbefehl rufen und schon wird eine Verbindung hergestellt. Das integrierte Touchpad (10,25 Zoll) erkennt lateinische und arabische Schriftsprache, aber auch Mandarin. Liebevoll wird der neue Ghost auch als „rollender Server“ bezeichnet, weil er über eine 20,5 GB-Festplatte verfügt.

rolls-royce-ghost-II-6 rolls-royce-ghost-II-2

Sportliche Power im Rolls-Royce Ghost II

Der Ghost II zieht seine Leistung aus einem 6,6 Liter Hubraum und einem Zwölfzylinder-Motor mit 570 PS. Das sind 10 mehr als beim Ghost I. Das futuristische satellitengestützte Automatikgetriebe ermöglicht die Schaltung via GPS und somit die automatische Berechnung der Fahrtrichtung und des Ortes. So kann der Strecke entsprechend der nächste Gangwechsel programmiert werden. Innerorts verbraucht der Ghost II etwa 21,2 Liter. Außerhalb sollen es 9,8 Liter sein. Die Beschleunigung kann sich sehen lassen, in 4,9 Sekunden kommt der Wagen von 0 auf 100. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h macht der Ghost II dann auch vielen Sportwagen Konkurrenz.

rolls-royce-ghost-II-5

Bilder: Rolls-Royce

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.