Nissan

Der Nissan Navara – Modell 2016

Eigentlich ist er nur ein Nutzfahrzeug. Eigentlich braucht man von einem Pickup weder Komfort noch umfangreiche Assistenzsysteme erwarten. Eigentlich ist es großartig, dass man das bei Nissan etwas anders sieht.

Der neue Nissan NP300 Navara kommt Anfang 2016 auf den Markt. Schon jetzt hat er seine Premiere in Europa auf der IAA in Frankfurt bestens gemeistert. Das Crossover Design wirkt erfrischend und markant. So recht neu erfinden kann man den Pickup aus dem Hause Nissan zwar nicht, aber so einiges anders als beim Vorläufer-Modell kann man dann doch aufbieten. Der Navara ist ein echter Dauerbrenner. Mit dem 2016er Modell ist man bereits in der zwölften Generation des Navara.

Nissan-Navara-NP300-Modell-2016-1

Eigentlich will man nicht viel, wenn man sich einen Pickup zulegt. Man weiß ganz genau was man will. Geländetauglichkeit und Offroad-Eigenschaften auf die man sich verlassen kann und Stauraum bzw. Ladekapazität sind dabei die schlagendsten Argumente. Fahrspaß und Komfort sind Begriffe die bei Fahrern dieser Fahrzeuge wohl eher selten als Kaufargument aufgeführt werde. Nun aber haut Nissan genau so einen Pickup mit dem neuen NP300 raus. Angehaucht von den Design-Erfolgen von Juke, Qashqai und X-Trail macht auch der neue Navara eine richtig gute Figur im neuen Blechkleid.

Nissan-Navara-NP300-Modell-2016-2

Starrachse und Blattfedern haben ausgedient

Zumindest, wenn man sich für einen neuen Navara mit Doppelkabine entscheidet, bietet Nissan für kultiviertes Fahren eine neu entwickelte Multilink-Hinterradaufhängung an, die zudem noch leichter ist als die Variante mit Blattfedern. In der King Cab Version setzt man weiterhin auf die robuste Blattfederung. Im Vergleich zum Vorläufer ist aber auch diese deutlich leichter geworden.

Was steckt unter der Haube?

Im neuen Navara arbeitet ein neuer 2,3 Liter dCi-Dieselmotor. Dieser ist im Vergleich zum Vorgänger laut Nissan um 24 Prozent sparsamer geworden. Das Dieselaggregat soll es in zwei Varianten geben. 118 kW/160 PS und 140kW/190 PS stehen dann dem geneigten Pick-Up-Fan zur Wahl. Die Topversion wird erstmals über eine Twin-Turboaufladung verfügen. Wer gern selbst im Sprit rührt, bekommt ein solides 6-Gang Getriebe für den neuen NP300. Wer es bequemer mag, greift auf die 7-Stufen Automatik zurück. Der Allradantrieb versteht sich natürlich von selbst.

Laber nich’!  Watt kann er ziehen?

So schön und flott der neue Navara NP300 auch sein mag, er bleibt ein Arbeitstier. Vielleicht ein kultiviertes Arbeitstier, aber dennoch zählen vorrangig eine möglichst hohe Zuladung und möglichst viel Anhängelast. Die reine Nutzlast liegt beim neuen Navara bei einer Tonne. Die Anhängelast konnte gegenüber dem Vorgänger auf 3,5 Tonnen erhöht werden. Die Ladefläche bietet mit 1.578 Millimetern bei der Double Cab Variante und 1.788 Millimeter Länge bei King Cab Version laut Nissan Bestwerte im Segment.

Nissan-Navara-NP300-Modell-2016-3

Weg von den harten Fakten, hin zu den soft skills. Im neuen Nissan Navara ist einiges an neusester Technik verbaut worden. Den Around View Monitor kennt man bereits aus anderen Nissan Modellen, wie beispielsweise dem Nissan Qashqai oder Juke. Dabei bekommt man eine 360 Grad-Rundumsicht um das Fahrzeug geliefert. Für einen Packesel, wie dem NP300 sicher nicht die schlechteste Idee. Gleich noch obendrauf gepackt hat Nissan einen Notbremsassistenten und eine Rückfahrkamera. Dass der Berganfahrassistent nicht in allen Versionen Standard ist, verstehe wer will.

Nissan-Navara-NP300-Modell-2016-4

Die Preise für den neuen Nissan Navara 2016

Der neue Nissan Navara wird in vier Ausstattungsvarianten erhältlich sein. Los geht es mit der Variante Visia ab 25.095 Euro. Dafür bekommt man 160 Diesel PS im 2,3 dCi Motor. Bereits in dieser Version ist das elektronische Differential mit begrenzten Schlupf (eLSD) standardmäßig dabei.

Die Ausstattung Acenta ist ab 29.345 Euro zu haben. Ab dieser Variante bekommt man beim Navara was fürs Auge. Verchromte Trittstufen und Stoßfänger in Wagenfarbe. Beim Komfort ist in der Ausstattung ein Start-Stopp-Knopf serienmäßig. Ab 33.030 Euro ist der Navara in der Version Acenta auch mit 190 PS erhältlich.

Die Ausstattung N-Connecta ist ab 32.495 Euro beim Händler zu haben. Der Diesel mit 190 PS kostet in dieser Ausstattung mindestens 36.095 Euro.

Die Spitzenversion Tekna ist mit 38.175 Euro zu haben. der große Diesel kostet mindestens 39.975 Euro.

Tags: / /

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.