Honda

Neuer Honda Civic Tourer feiert Premiere

Der_neue_Honda_Civic_Tourer2

Am 1. Februar 2014 ist es soweit. Der Honda Civic Tourer, ein Kombi mit vielen pfiffigen Details, steht in den Autohäusern. Laut Honda handelt es sich bei diesem Modell um eines der sichersten Fahrzeuge in ganz Europa. Ein Traumauto – für Männer, Frauen und Familien. Entwickelt wurde er vorwiegend in Deutschland und England. Er ist also ein Japaner mit europäischer Herkunft.

Viel Platz für wichtige Dinge

 Der neue Honda mit dem circa 24 Zentimeter längeren Überhang gegenüber der Schrägheckausführung dürfte nicht nur Männern gefallen. Auch Frauenherzen schlagen höher, passen doch wirklich viele Einkaufstüten in den mehr als großen Kofferraum. Ein Ladevolumen von gut 624 Litern sowie ein 117 Liter großes Staufach im Fahrzeugboden bringen einiges unter. Die Heckklappe lässt sich weit nach oben öffnen. Auch das Beladen ist aufgrund der nur 565 Millimeter niedrigen Ladekante ein Kinderspiel. Das Laderaumrollo lässt sich mit nur einem Fingertipp bei Bedarf nach vorne schnippen oder unter eine separate Stauklappe im Boden des Kofferraums verstecken. Rechts und links an den Seitenwänden gibt es weitere Zusatzfächer für wichtige Kleinutensilien wie Schminkaccessoires, Süßigkeiten, Spielsachen, … oder Werkzeug.

Der Innenraum des Honda Civic lädt zum Wohlfühlen ein

Der Innenraum ähnelt dem Civic 5-Türer. Die Vordersitze sind sehr bequem und selbst große Menschen finden ausreichend Platz. Übrigens lässt sich im Handumdrehen noch mehr Platz schaffen. Die Sitze können nämlich zu einem ebenen Ladeboden herabgesenkt werden. Es entsteht ein rund 1.668 Liter großer Frachtraum. Somit können sogar größere Pflanzen oder Fahrräder ganz leicht transportiert werden. Natürlich lässt sich der gewaltige Innenraum auch für ganz andere Dinge nutzen, zum Beispiel für eine Übernachtung, ein Candle-Light-Dinner oder Ähnliches.
Civic_Tourer4 Civic_Tourer3

Den Civic Tourer gibt es in zwei Varianten zum Verkaufsstart

Zu Beginn gibt es den Civic Tourer mit einem 1,8-Liter Benzinmotor (142 PS) und einem 1,6-Lieter-Turbodiesel (120 PS). Die 6 Honda-typischen Gänge machen das Fahren zum Vergnügen. Das leichte Triebwerk entstammt der neuen „Earth Dreams Technlogy“- Generation von Honda und soll durchschnittlich nur 3,8 Liter verbrauchen.

Ausstattung und Preise

Als erstes Serienmodell verfügt der gut gängige Civic Tourer an der Hinterachse über ein adaptives Dämpfersystem. Dieses lässt sich stufenweise von komfortabel bis sportlich einstellen. Die Ausstattungslinie „Lifestyle“ enthält das System bereits serienmäßig. Um das Modell „Sport“ aufzurüsten, müssen 850 Euro investiert werden. Die lohnen sich aber. Der 1.6 i-DTEC mit 120 PS (Basisversion „S“) ist ab 21.550 Euro erhältlich und besitzt bereits zahlreiche Sicherheitssysteme. Dazu zählen unter anderem der City-Notbremsassistent, der Kollisionswarner und die Verkehrszeichenerkennung. Den 1.8 i-VTEC mit 142 PS gibt es ab 22.600 Euro in der „Comfort“-Variante (Diesel 23.900 Euro). Hier zeichnet ein Eco-Assistent das Fahrverhalten in Bezug auf den Kraftstoffverbrauch auf. Bis zu 15 Prozent sollen so eingespart werden. Des Weiteren gibt es je nach Modell ein Tempomat, ein MP3-Radio, ein Multifunktionslenkrad, eine Shark-Fin-Dachantenne, eine Rückfahrkamera, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung, eine automatische Fahrlichtschaltung oder ein mit Leder verkleidetes Lenkrad.
Die „Lifestyle“-Modelle sind ab 26.125 Euro zu bekommen. Die Besonderheiten hier sind eine Einparkhilfe, ein digitaler Premium-Sound im Cockpit und das bereits erwähnte adaptive Dämpfersystem ADS. Und dann gibt es noch die Luxus-Variante „Executive“ (ab 28.775 Euro), die mit Xenonlicht, einem Fernlichtassistenten, Lederüberzug und elektrisch einstellbaren Lendenwirbelstützen ausgestattet ist. Komfortabler geht es wirklich nicht.
Civic_Tourer7

Der Civic und das Thema Sicherheit

Der neue Honda Civic besitzt viele gute Eigenschaften. Besonders hervorzuheben ist aber das Thema Sicherheit. Ein weiterer Grund, warum Frauen ihn lieben. Er bietet ihnen Geborgenheit, genügend Freiraum und er ist stets ein treuer Begleiter. Standardmäßig sind die Modelle zum Beispiel mit einer Berganfahrhilfe, LED-Tagfahrlicht, ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung sowie Emergency-Stop-Signal, höhenverstallbarem Fahrersitz sowie Start-Stopp-System für Automodelle mit Schaltgetriebe ausgestattet. Um den bestmöglichen Schutz zu gewährleisten, ist der neue Honda zudem mit folgenden Sicherheitssystemen ausgerüstet:
  • ABS, EBD, Bremsassistent
  •  ACC
  • ACE-Sicherheitsfahrgastzelle
  • Airbagsystem
  • Aktive Kopfstützen
  • City-Brake-Active-System (City-Notbremsassistent)
  • CMBS
  • DWS (Druckverlust-Warnsystem)
  • High-Beam-Support-System (Fernlichtassistent)
  • Fußgängerschutz
  • Gurt-Kontroll-Anzeige
  • ISOFIX-Kindersitz-Befestigungssystem
  • Forward-Collision-Warning (Kollisionswarnsystem)
  • Lane-Departure-Warning (Spurhalteassistent)
  • Traffic-Sign-Recognition-System (Verkehrszeichenerkennung)
Schwach geworden? Die offizielle Homepage zum Honda Civic bietet noch viele weitere Informationen sowie Daten und Fakten zum neuen Civic Tourer. Am 1.02.2014 lädt Honda in der Zeit von 9 bis 16 Uhr zum traditionellen Frühstück ein. Wer jetzt Lust bekommen hat, sich dieses komfortable Schmuckstück einmal genauer anzuschauen und sich näher über die Details zu informieren, kann das in aller Ruhe bei der Premiere des Civic Tourer tun.
Civic_Tourer6
Bilder: Honda

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.