Ratgeber / Tips

Neues EU-Reifenlabel kommt ab November

Audi seitenansicht auschnitt reifen und felge

Bild der mann und sein auto

Ab dem 1. November 2012 schreibt die EU eine neue Kennzeichnungspflicht für Reifen vor. Diese soll für Autoreifen, sowie für LKW-Reifen gellten. Das neue Reifenlabel ähnelt optisch dem Energielabel von Elektrogeräten und funktioniert auch genau so. Die Reifen werden mit drei verschiedenen Faktoren bewertet um als gute oder schlechte Reifen eingestuft werden zu können. Dabei handelt es sich um den Rollwiderstand, die Nasshaftung und das Abrollgeräusch der Reifen. Mit anderen Worten werden die Wirtschaftlichkeit, die Sicherheit und die Lärmbelastung der Reifen bewertet.

Autofahrer mit der Qual der Wahl

Der Autofahrer hat ab November also die Möglichkeit mit nur einem Blick zu erkennen ob es sich bei einem angepriesenen Reifen um ein gutes, mittelmäßiges oder schlechtes Produkt handelt. So wird es wohl die Billigkonkurrenz aus China schwer haben gute Ergebnisse zu erzielen. Wohingegen die großen Reifenhersteller schon jetzt mit guten und sehr guten Reifen aufwarten können. Die Kunst für die Hersteller wird es künftig sein einen möglichst ausgeglichenen Reifen herzustellen.

Professor Dr. Gert Heinrich, Leiter des Institutes für Polymerwerkstoffe des Leibnitz-Institutes für Polymerforschung äußerte sich dazu wie folgt.

„Es ist vergleichsweise einfach, nur einen Faktor, zum Beispiel den Rollwiderstand eines Reifens stark zu reduzieren. Das geht aber auf Grund der physischen Eigenschaften des Gummis stets zu Lasten der Nasshaftung“.

Experten bemängeln Aussagekraft des Reifenlabels

Bild Wikipedia

Der Vorschlag Reifen mit einem schnell verständlichen Label auszustatten stammt aus dem Jahr 2008. Anscheinend hat man seit dem aber nicht über den Inhalt des Labels nachgedacht. Denn so gut und schnell man einen Sommerreifen anhand der neuen Bewertungen einordnen kann, so schwierig wird das Ganze für Winterreifen.

Sehr gute oder gute Ergebnisse für Sommerreifen versprechen dem Käufer ein gewisses Maß an Sicherheit und Wirtschaftlichkeit. Wendet man das Label auf Winterreifen an, so schneiden Reifen mit Bestnoten aus Fachzeitschriften beim neuen EU Label mit mittelprächtigen oder gar schlechten Bewertungen ab. Die Eigenschaften für einen sicheren Winterreifen sind da wohl eindeutig nicht die gleichen, wie für einen sicheren Sommerreifen. Fachpresse und Experten aus der Reifenbranche sind sich daher ziemlich einig. Um herauszufinden, welche Reifen gut und sicher sind, sollte auch künftig ein Blick in die Fachpresse nicht vermieden werden. Ausführliche Reifentests können vom EU-Reifenlabel eindeutig nicht ersetzt werden. Es sollte daher nur für einen schnellen und oberflächlichen Eindruck genügen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.