Elektromobilität / Nissan

Nissan Leaf demnächst in Deutschland

Nissan Leaf kommt auf den deutschen Markt

Mit Nissan kommt der nächste Hersteller auf den deutschen Elektrofahrzeugmarkt. Zeit wird’s auch, denn der Markt ist noch reichlich dünn besiedelt. Nissan will mit dem Leaf einen konkurrenzfähigen, alltagstauglichen und umweltfreundlichen Elektroflitzer an den Mann und die Frau bringen. Und die Voraussetzungen für den Nissan Leaf sind sehr gut. Das Elektroauto ist ein kompakter Mittelklassewagen der  4 Personen locker Platz bieten kann und zur Not auch eine fünfte Person sicher ans Ziel bringen kann. Einen Kofferraum mit recht ordentlichem Ladevolumen bekommt man auch noch dazu. Da Elektrofahrzeuge teuer sind, ist man beim Nissan Leaf eigentlich nicht sehr überrascht. 36.990 Euro muss man investieren um sein grünes Gewissen zu beruhigen und lautlos, und vor allem, emissionslos durch die Gegend fahren zu können.

Was kostet der gefahrene Kilometer mit dem Nissan Leaf

Nachdem man sich also dazu entschieden hat ein Elektrofahrzeug zu kaufen, will man natürlich günstiger fahren als die ganzen Autofahrer mit ihren übel riechenden Benzin- und Dieselmotoren. Wenn man sich auf der Nissan-Seite ein wenig umsieht bekommt man zu den Energiekosten widersprüchliche Aussagen. So wird hier von einem Verbrauch von 13,7 kWh auf 100 Kilometer gesprochen. Im Intro zu interaktiven Fahrzeugpräsentation wird von 17,3 kWh gesprochen. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen.
Wir haben das ganze mit dem Vattenfall Berlin Natur Privatstrom-Tarif ausgerechnet. 100 Kilometer mit dem Nissan Leaf kosten den Autofahrer zwischen 3,26 Euro und 4,12 Euro.
Es würde auch noch günstiger gehen. Allerdings nicht mit Ökostrom und nicht bei Vattenfall.

Wie sicher ist der Nissan Leaf

Sicherheit ist immer wichtig. Bei Elektroautos achten die Leute besonders gründlich auf die Sicherheit.  Der europaweit anerkannte NCAP Crashtest hat dem Nissan Leaf 5 Sterne verliehen. Das ist die Bestnote und der Leaf ist damit das erste Elektroauto was diese Bestnote erhält. Besonders interessant und sicherlich zukunftsweisen ist das Sicherheitsergebnis für Fußgänger. Hier konnte der Nissan Leaf überdurchschnittlich gut abschneiden.
Zu der sehr guten Sicherheitsausstattung gesellt sich auch eine gute Komfortausstattung. Neben dem üblichen Schnickschnack den man heute in fast jedem Auto findet, kann man wohl die Fernbedienung für Klima und Heizung erwähnen. Ist der Nissan Leaf an die Steckdose angeschlossen, kann man die Heizung oder die Klimaanlage per Fernbedienung starten. Dabei wird der benötigte Strom aus dem Netz und nicht aus dem Akku gezogen. Somit wird der Akku des Nissan Leaf geschont und die Reichweite erhöht.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.