Exoten

Wer vor Kraft kaum gehen kann, soll fahren

Neue Ausbaustufe des Gemballa Mistrale wird in  Monaco vorgestellt

Luxusauto-Messe in Monaco. Traumhaftes Wetter, traumhafte Aussichten und traumhafte Wagen. Auf der Top Marques, die vom 17. bis zum 20 April in Monaco statt findet, kann man sich vor lauter Luxuswagen nicht satt sehen. So, wie sich der Mittelmeerwind durch die Gassen des Fürstentums bewegt, so entdeckt man dieser Tage auch eine neue Form des Mistral. Nicht der kalte starke Fallwind, sondern ein 744 PS starker Bolide aus dem Hause Gemballa treibt dieser Tage dort sein Unwesen.

Gemballa-Mistrale-rear

Bild: Gemballa

Gemballa-Mistrale-front

Bild: Gemballa

Bild: Gemballa

Bild: Gemballa

Der Gemballa Mistrale, der auf Basis eines Porsche 970 Panamera basiert, hat es faustdick unter der Haube. Die aktuell stärkste Ausbaustufe mit 744 PS / 547 kW / 985 Nm strotzt nicht nur vor Leistung, sie sieht auch noch verdammt gut aus. 

„Durch seine enorme Performance, sein fast einzigartiges Design und die nahezu komplett aus Carbonfaser-Material bestehende Karosserie präsentiert sich der MISTRALE als eigenständiges Fahrzeug, das selbst im Luxuswagen-verwöhnten Monaco für Furore sorgt“, erläutert Geschäftsführer Schwarz. Im Vergleich zur bisherigen Version hat GEMBALLA noch eine Windstärke – respektive 23 PS / 17 kW und 30 Nm – zur Faszination des Fahrzeugs hinzuaddiert, das in 3,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Alle bisher ausgelieferten MISTRALE sind dabei voll „updatefähig“.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.