Zu welchem Konzern gehört Audi?

audi-logoAudi als Marke sowie Audi als Unternehmen Audi AG, mit ihrem Hauptsitz in Ingolstadt, Deutschland gehört zum Volkswagen Konzern.

En kurzer Ausflug in die Geschichte von Audi

Am 16.07.1909 wurde die „August Horch Automobilwerke GmbH“ in Zwickau gegründet. Der Gründer August Horch durfte den Namen aus rechtlichen Gründen jedoch nicht beibehalten und kam durch seinen zehnjährigen Sohn auf den Namen „Audi“ (lat. „hören“). Das erste Auto wurde 1910 hergestellt. Mit drei weiteren Fahrzeugherstellern schloss sich „Audi“ 1932 zur „Auto Union“ zusammen – die Entstehung der vier Ringe.

Die „Auto Union AG“ wurde nach dem 2. Weltkrieg aufgelöst. Als „VEB Automobilwerk Zwickau“ wurden der AWZ P70 und der Trabant herstellt. In der Zeit von 1964 bis 1966 wurden die Werke von der Volkswagen AG übernommen. 1964 stieg die damals noch Volkswagenwerke AG mit 50,3 Prozent bei der Auto Union GmbH ein und übernahm bis Ende 1966 alle Anteile und war somit komplett in eigener Hand.

Der Name Audi und die vier Ringe wurden dabei wieder genutzt. Teilweise wurde in diesen Werken sogar der VW-Käfer produziert.

1969 fusionierte die Auto Union GmbH mit der Neckarsulmer Motorenwerke AG. Daraus entstand die Audi NSU Auto Union AG.

Seit 1. Januar 1985 sitzt die Firma „Audi AG“ in Ingolstadt und ist zudem auch im Ausland ansässig. So werden der Audi TT und sämtliche Motoren komplett in Ungarn produziert. Innerhalb des Volkswagen-Konzerns bildet die Marke Audi gemeinsam mit Lamborghini den sportlich ambitionierten Part des VW Konzerns.

Audis Entwicklung bei den Zulassungszahlen in Deutschland

Hier gelangst du zur Übersicht aller Audi Modelle