Auto-Salon Genf / Jeep

Auto-Salon Genf 2014 – Jeep Renegade

Jeep-Renegade-Trailhawk-02

Die Offroad-Marke Jeep wartet auf dem Genfer Autosalon erstmals mit einem kleinen SUV auf. Lange Zeit handelte Chrysler den SUV als Jeep „Jeepster“. Nun trägt der große Kleine den Namen „Renegade“ und präsentiert sich erstmals in der Öffentlichkeit. Der Jeep Renegade ist 1,69 Meter hoch, 1,80 Meter breit und 4,23 Meter lang. Damit bleibt er dem typischen Jeep-Design treu. Er trägt ebenso den schwarzen und verchromten Jeep-Grill sowie runde Scheinwerfer. Je nach Ausstattung variiert die darunter liegende Schürze aus dunklem Kunststoff. Die Rückleuchten sind quadratisch und besitzen eine tolle Kreuz-Grafik. Besonders schön sind die Dachreling und der Dachkantenspoiler über der Heckklappe.

Das Kofferraumvolumen liegt zwischen 350 und 869 Litern. Der Laderaumboden ist höhenverstellbar. Je nach Version werden 16, 17 oder 18 Zoll-Räder eingesetzt. Das Cockpit des Fünfsitzers verfügt über ein frei programmierbares Zentraldisplay sowie zwei Rundinstrumenten. Am Lenkrad finden sich verschiedene Bedienelemente. Unter dem Multimediasystem sind die Bedienelemente der Klimaanlage zu finden. Vor dem Schalthebel liegt der Drehregler für den Jeep-Allradantrieb. Dahinter befindet sich die elektrische Parkbremse.

jeep-renegade-innen-konsole Jeep-Renegade-Trailhawk-12 Jeep-Renegade-Trailhawk-10

Ein Frontantrieb und zwei Allradsysteme

Der Renegade wurde mit einer skalierbaren „Small-Wide-4×4-Plattform“ als Unterbau ausgestattet, die für weitere Konzern-Automodelle eingesetzt werden soll. Des Weiteren gibt es rundherum adaptive Dämpfer, Einzelradaufhängungen und eine freie Wahl zwischen zwei Allradsystemen und einem Frontantrieb.

Für Europa wird es einen 1,6-Liter-Basisbenziner mit 108 PS geben. Daneben gibt es einen 1,4-Liter-Turbobenziner mit 138 PS und mit 168 PS. Der kleinste Diesel wird einen 1,6-Vierzylinder-Motor mit 118 PS besitzen. Für mehr Power gibt es zudem einen 2-Liter- Turbodiesel mit 138 und 167 PS. Auf dem US-Markt können Kunden einen 1,4-Liter-Turbobenziner (160 PS) und einen 2,4-Liter-Vierzylinder (184 PS) erwerben. Die Fahrzeuge verfügen je nach Motortyp über ein Fünf- oder ein Sechsganggetriebe, ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe oder eine Neungangautomatik.

Hoher Sicherheitsstandard

Wer mit dem Renegade unterwegs ist, bewegt sich auf sicheren Rädern. Zur Ausstattung gehören unter anderem sieben Airbags, eine Rückfahrkamera, ESP inklusive Überschlagvermeidung, eine hintere Querverkehrserkennung und ein Toter-Winkel-Assistent. Der Jeep Renegade wird bei Fiat im italienischen Melfi produziert und kommt in der zweiten Jahreshälfte 2014 in den Handel. Die Preise stehen noch nicht fest.

Jeep-Renegade-Trailhawk-07 Jeep-Renegade-Trailhawk-04

Bilder: ©Jeep

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.