Mercedes Benz

Der neue Mercedes CLA

Mercedes-CLA-2013-3

Im April 2013 geht der kleine „große“ Bruder des Mercedes CLS in Serie: der neue CLA. In erster Linie punktet das viertürige, 1,44 Meter hohe Coupé mit einer atemberaubenden Aerodynamik. Der Cw-Wert beträgt je nach Autoversion 0,23 oder 0,22, die Luftwiderstandsfläche jeweils 0,51, 0,50 oder 0,49 Quadratmeter. Vor allem die großflächige Unterbodenverkleidung ermöglicht derartige Zahlen. Das neue Mercedes-Modell basiert unverkennbar auf der A-Klasse, ist jedoch um 34 Zentimeter (4,63 Meter) länger und damit sogar größer als die C-Klasse-Limousine.

Das Design des CLA ähnelt dem CLS, wobei das neue Modell für Mercedes eine Weiterentwicklung darstellt. Besonders markant sind die flügelförmigen Leuchten und der Kühlergrill im auffälligen Diamant-Look. Auch die Innenraumgestaltung ist der A-Klasse nachempfunden. Im Cockpit gibt es daher fünf Runddüsen. Vorne wie hinten weist der CLA Integralsitze auf. Die äußeren Sitzplätze werden durch die Fondsitzbank betont. Farbige Kontrastziernähte sind auf Wunsch erhältlich.

Mercedes-CLA-2013-12

Mercedes-CLA-2013-1

Junge und knackige Ausstattung

Vor allem die jüngere Fahrgeneration dürfte Gefallen an dem neuen Mercedes CLA finden. Denn mit Möglichkeiten für Twitter und Facebook, einer Integration des Apple-iPhones sowie einer internetbasierten Navigation erfüllt der CLA in jedem Fall die Bedürfnisse der jungen Fahrer. Darüber hinaus gibt es viele kleine Assistenten an Bord, wie den serienmäßig eingebauten Müdigkeitswarner und ein adaptives Notbremssystem, das bereits ab 7 km/h greift, um Kollisionen zu vermeiden. In einer weiteren Stufe (aufpreispflichtig, inklusive Tempo- und Abstandsregelung) kann das System bis zu einer Geschwindigkeit von 200 km/h eine selbstständige Bremsung veranlassen. Zusätzlich gibt es Systeme zum automatischen Einparken oder Spurhalten.

Auf Wunsch auch mit Allradantrieb

Das Modell CLA besitzt eine McPherson-Vorderachse und einen Raumlenker hinten. Zur Auswahl stehen eine Komfortvariante oder ein tiefergelegtes Sportfahrwerk (bis zu 20 Millimeter). Standardmäßig gibt es eine elektromechanische Direktlenkung. Das ESP-Steuergerät kann dabei verschiedene Assistenzfunktionen auslösen, zum Beispiel ein Gegenlenken bei Übersteuern. Optional kann der CLA mit einem Allradantrieb ausgerüstet werden, welcher eine vollvariable Momenten-Verteilung bietet.

Die neuen Modelle

Fünf Aggregate stehen in Sachen Motoren zur Verfügung. Allesamt erfüllen die Abgasnorm Euro 6. Das Einstiegsmodell CLA 180 (210 km/h Spitze, 122 PS) gibt es ab Juni 2013 auch als verbrauchsoptimiertes Blue Efficiency-Modell (190 km/h Spitze, Verbrauch durchschnittlich nur fünf Liter). Beide sollen 28.977 Euro kosten, rund 5.000 Euro mehr als eine ähnliche A-Klasse. Es folgen der CLA 200 (ebenfalls 1,6 Liter Hubraum, 156 PS) und der teure Benziner CLA 250 für 38.675 Euro (211 PS, Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe). Für Diesel-Fans gibt es zunächst den CLA 220 CDI (170 PS, Doppelkupplungsgetriebe) für 37.991 Euro. Im letzten Quartal des Jahres folgt dann der CLA 200 CDI (136 PS).

Serienmäßig verfügen alle Motoren über eine Start-Stopp-Funktion. Achtung: Eine heiße AMG-Variante ist bereits in Arbeit. Per Twinscroll-Turbo holt diese aus einem Zwei-Liter-Hubraum 350 PS heraus, Allradantrieb inklusive.

Mercedes-CLA-2013-2 Mercedes-CLA-2013-5

Tags: /

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.