Ratgeber

Probefahrt beim Gebrauchtwagenkauf – Darauf sollte man achten

Wer einen Termin für die Probefahrt vereinbart sollte sich darüber im Klaren sein, wie wichtig dieser Termin ist. Es ist empfehlenswert sich schon vor dem Termin ausführlich zu informieren. Die wichtigsten Daten des Wagens stehen einem meist schon vorher zur Verfügung, sodass man sich im Internet oder in Fachzeitschriften nach Einschätzungen des Wagens umsehen kann. Auch Vergleichsangebote können einem helfen, den Wagen und seinen Preis besser einzuschätzen. Das geht sehr einfach im Internet. Bei mobile.de sind die Vergleichsmöglichkeiten zum Beispiel wirklich enorm.

Was sollte man mitnehmen?

Einige Dinge sollte man zum ersten Termin unbedingt dabei haben. Dazu gehören zum Beispiel der Führerschein, ein Ausdruck der Autoanzeige, ein Mängelbericht des Modells als Gebrauchtwagen, evtl. eine Kamera, ein Kugelschreiber und ein Notizblock sowie eine Taschenlampe.

Geld sollte man tatsächlich beim ersten Termin nicht mitbringen. Der Verkäufer soll nicht die Möglichkeit bekommen den Käufer zeitlich unter Zugzwang zu setzen. Ist am Ende des Gespräches alles geklärt und man sich mit dem Verkäufer über einen Preis einig, kann man anschließend gemeinsam zur Bank fahren.

Papiere und Belege

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Gerade wenn es um die Wartung und Prüfung des Wagens geht, sollte man einen etwas genaueren Blick auf die Belege werfen und mit den Angaben des Verkäufers vergleichen.

Probefahrt

Niemals auf die Probefahrt verzichten! Im Gegenteil, denn empfehlenswert wären eigentlich mehrere Probefahrten. Das Auto sollte dabei unbedingt auch einer stärkeren Belastung ausgesetzt werden.  Eine kurze Autobahnfahrt muss daher eingeplant werden. Auch sollte man darauf Acht geben, dass der Motor zu Beginn der Fahrt wirklich kalt ist, denn einige Defekte lassen sich nur dann „erhören“.

Garantie und Wagenübergabe

Vor dem Abschluss eines Kaufvertrages, welcher übrigens immer schriftlich vorgenommen werden muss, sollte man sich als Käufer mit den jeweiligen Garantien des Verkäufers vertraut machen.

Auch die Übergabe des Wagens sollte erst stattfinden, wenn wirklich alle Formalitäten geklärt sind. Dazu gehören die Unterschrift auf dem Kaufvertrag, die Geldübergabe sowie die Übergabe aller Papiere. Die Schlüssel sollten ausgehändigt und das Übergabeprotokoll dementsprechend vollständig ausgefüllt werden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.