Ratgeber

Wohnmobile – für Alleinreisende, Paare und Familien

Viele Familien und Paare verbringen ihren Urlaub gern in der Natur und nächtigen lieber in ihrem Wohnmobil als im Hotel. Das ist meist günstiger und ungezwungener. Außerdem kann ein Urlaub so auch einmal spontan geplant werden. Beim Erwerb einer „mobilen Wohnung“ spielen die Größe, die Raumaufteilung und der Preis eine große Rolle. Ein Wohnmobil bietet je nach Modell Platz für eine komplette Familie, kann aber ebenso von Alleinreisenden oder Abenteurern genutzt werden.

Wohnmobil-Arten

Möchte man individuel mit seiner mobilen Wohnung reisen, muss man sich irgendwann für eine Konstruktionsvariante der Wohnmobile entscheiden. Zu den beliebtesten Wohnmobil-Arten zählen

  • der Alkoven,
  • das teilintegrierte Wohnmobil,
  • das vollintegrierte Wohnmobil,
  • der Kastenwagen und die Absetzkabine.

 

Der Alkoven

Der Alkoven verfügt über einen zusätzlichen Aufbau, der über der Fahrerkabine liegt. Dort stehen je nach Modell zwischen zwei und drei Schlafplätze zur Verfügung. Des Weiteren zeichnet sich das Wohnmobil durch einen separaten Wohnbereich und eine Fahrerkabine aus, die wiederum zwei bis drei Schlafplätze bieten. Durch ihre Höhe sind die Fahrzeuge teilweise schwer zu fahren, weshalb nur erfahrene Personen die Steuerung übernehmen sollten. Der Alkoven ist besonders bei Familien sehr beliebt (z. B. für Campingurlaube).

Das teilintegrierte Wohnmobil

Teilintegrierte Wohnmobile sind kleiner als Alkoven-Modelle und verfügen über keinen zusätzlichen Aufbau. Dadurch finden weniger Personen Platz im Fahrzeug. Die Kabine ist hier meist in den Wohnbereich integriert. Dennoch erfreut sich die Wohnmobil-Art Teilintegriert immer größerer Beliebtheit, vor allem bei jungen Paaren oder Alleinreisenden. Der Grund: Sie sind niedriger und lassen sich leichter fahren.

Das vollintegrierte Wohnmobil

Auch bei den vollintegrierten Wohnmobilen fehlt der Aufbau über der Fahrerkabine. Da diese Fahrzeuge aber größer sind als die teilintegrierten Wohnmobile, stehen auch entsprechend mehr Nachtplätze zur Verfügung. Für große Familien ist diese Art des Wohnmobils daher perfekt geeignet. Im Inneren ist es besonders hell und gemütlich. Die Anschaffungskosten sind im Vergleich zu anderen Wohnmobilen aber deutlich höher.

Kastenwagen und Absetzkabine

Der Kastenwagen und die Absetzkabine sind im Grunde normale Fahrzeuge (Kleintransporter), die mit wenigen Handgriffen zu Wohnmobilen umgewandelt werden können. Die Steuerung der Fahrzeuge ist recht unkompliziert. Natürlich müssen die Reisenden in Sachen Komfort auf einiges verzichten. In den Fahrzeugen kann genächtigt und teilweise gekocht werden. Das war es aber auch schon. Interessant sind diese wandelbaren Wohnmobile vor allem für Alleinreisende und Personen, die sich auf Entdeckungstouren begeben und teils auf unbefestigtem Boden fahren müssen. Im Vergleich zu hochwertigen Reisemobilen sind diese Wagen wohl nur etwas für Abenteurer und Aussteiger. Der Reiz mit solche einem Fahrzeug unterwegs zu sein, sollte aber dennoch nicht unterschätzt werden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.